Elektrolytwiderstandsmessung

Abschätzung der Korrosionsgefährdung

Elektrolytwiderstandsmessung

Abschätzung der Korrosionsgefährdung

Beschreibung

Das Gerät „Resipod“ dient zur Messung des spezifischen elektrischen Widerstands von bewehrten Betonbauteilen. Damit lässt sich die Korrosionsgefährdung der Stahlbewehrung abschätzen.

Durch die Wennersonde wird der spezifische elektrische Widerstand bzw. Elektrolytwiderstand gemessen. Der spezifische elektrische Widerstand wird zum einen durch das vorhandene Porenwasser (Elektrolyt) bestimmt. Zum anderen haben auch Zementart und das Porengefüge einen maßgeblichen Einfluss. Über den Elektrolytwiderstand lassen sich sowohl Vergleichsmessungen am Festbeton durchführen als auch ein potentielles Korrosionsrisiko abschätzen.

 

Hersteller / Gerätetyp

PROCEQ SA / Resipod

Zurück zur Übersicht