IR-Thermografie

Wärmebildkamera

IR-Thermografie

Wärmebildkamera

Beschreibung

 

Mit der (Infrarot-)Thermografie Kamera lässt sich die für das menschliche Auge unsichtbare Wärmestrahlung im Wellenlängenbereich von 7,5-13 mym sichtbar machen.  Damit wird es möglich, Wärmestrahlungs- bzw. Temperaturverteilungen von z.B. Bauteiloberflächen darzustellen. Diese wiederum lassen Rückschlüsse auf mit bloßem Auge nicht sichtbare Konstruktionsaspekte oder auch Störzonen zu. Durch entsprechende Bauteilanregung (Aktive Thermografie) lassen sich Störzonen bzw. Inhomogenitäten in Bauteilen oft auch in Verbindung mit weiteren Prüfverfahren zielsicher detektieren.

 

Anwendungsmöglichkeit

  • Ortung von Wärmebrücken an beheizten Gebäuden
  • Visualisierung von Luftundichtigkeiten bei der Blower-Door-Messung
  • Ortung von Störzonen, Leckagen, Wärmequellen, Heizleitungen etc.
  • Ortung von wasserführenden Rissen, Hohlräumen und Bauteilminderdicken
  • Feststellung von Durchfeuchtungen
  • Aktive Thermografie durch entsprechende Bauteilanregung zur Detektion von Störzonen bzw. Inhomogenitäten.

 

Hersteller / Gerätetyp

 

OPTRIS PI 450

Spektralbereich 7,5 - 13 mym, Thermische Auflösung NETD 0,04 K, Optische Auflösung  382 x 288 Pixel, Bildwechselrate  80 Hz

 

Qualifikationen

Dipl.-Ing. Architekt Christian Schießl, M.BP. ist Thermograph Level 1 (nach ISO 9712).

Zurück zur Übersicht