Tiefgarage Grillparzer Straße

Kathodischer Korrosionsschutz - München

Tiefgarage Grillparzer Straße

Kathodischer Korrosionsschutz - München

Die zweigeschossige Tiefgarage wies im Bereich von Rissen und Fugen in der Zwischendecke und im Bereich von Stützen- und Wandfüßen im 2. UG zum Teil sehr stark erhöhte Chloridgehalte auf. Für die Stützen und die Zwischendecke (im Rissbereich) wurde im Weiteren eine konventionelle Betoninstandsetzung geplant und durchgeführt. Da die Fugen in der Zwischendecke im Bereich von Konsolbändern angeordnet wurden, wäre eine konventionelle Instandsetzung hier nur mit einem kompletten Abbruch der Konsolbänder realisierbar gewesen. Für die Konsolbänder wurde daher eine KKS-Installation mit Diskretanoden gewählt, bei der auf einen Betonabtrag vollständig verzichtet werden konnte.

 

Unser Leistungsspektrum:

  • Zustandserfassung und Instandsetzungskonzept
  • Planung und Bemessung des Kathodischen Korrosionsschutzsystems
  • Ausschreibung der Instandsetzungsmaßnahme
  • Bauleitung/-überwachung und SiGeKo.


Zurück zur Übersicht