Hochmasten Olympiaknoten

Beurteilung der Spannungsrisskorrosionsgefährdung - München

Hochmasten Olympiaknoten

Beurteilung der Spannungsrisskorrosionsgefährdung - München

Die insgesamt 23 Hochmasten (37,50 m Höhe) der Beleuchtungsanlage am Olympiaknoten in München wurden mit vergütetem Spannstahl vom Typ Sigma oval 40 vorgespannt (sofortiger Verbund), welcher durch den Vergütungsprozess und die chemische Zusammensetzung eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Spannungsrisskorrosion aufweisen kann. Ziel der Untersuchungen war die Bewertung der Spannungsrisskorrosionsgefährdung des Spannstahls unter der gegebenen Exposition insbesondere vor dem Hintergrund der Chloridbelastung durch Sprühnebel.

 

Unser Leistungsspektrum:

  • Untersuchung der Bewehrungsführung (zerstörungsfrei und mittels lokalen Sondierungsöffnungen)
  • Bewertung der Spannungsrisskorrosionsempfindlichkeit des Spannstahls.


Zurück zur Übersicht