Kreisverwaltungsreferat (KVR)

Baustoffuntersuchung für Gebäudeerweiterung - München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)

Baustoffuntersuchung für Gebäudeerweiterung - München

 

Für die geplante Aufstockung des knapp 40 Jahre alten Gebäudes des Kreisverwaltungsreferats (KVR) in München sollte die tatsächliche Druckfestigkeit des Betons der aufgehenden Bauteile im Bestand ermittelt werden. Hierfür wurden im laufenden Betrieb insgesamt 57 Bohrkerne an ausgewählten Stellen entnommen und im Labor geprüft. Anhand der Ergebnisse wurden die Druckfestigkeit in Abhängigkeit der einzelnen Bauteile und Bauabschnitte während der Bauausführung statistisch ausgewertet sowie für die weiteren statischen Berechnungen Empfehlungen für die zu verwendende Druckfestigkeitsklasse ausgesprochen.

 

 Unser Leistungsspektrum:

  • Beratung des Bauherrn und Tragwerksplaners (Ingenieurbüro Sechser) hinsichtlich Umfang, Lage und Ausführung der Bohrkernentnahme
  • Koordinierung einzelner Fachfirmen
  • Einmessen der Bewehrung an den Bohrkernentnahmestellen
  • Überwachung und Koordination der Bohrkernentnahme im laufenden Betrieb, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich durch eine vorgehängte Fassade hindurch
  • Veranlassung und Begleitung der Laboruntersuchungen
  • Beurteilung der Betondruckfestikeitsklassen.

 

Titelbild: Stadtportal München





Zurück zur Übersicht