Brückenbauwerke

Beratung, Untersuchung und Instandsetzung, Monitoring

Brückenbauwerke

Beratung, Untersuchung und Instandsetzung, Monitoring

Brückenbauwerke gehören zu den anspruchsvollsten Ingenieurbauwerken überhaupt. Die Dauerhaftigkeit von neu errichteten Brücken hängt maßgebend von den Baustoffeigenschaften sowie der Ausführung und Qualität der Schutzmaßnahmen, insbesondere gegenüber dem Eindringen von Tausalzen ab. Für den Erfolg der Instandsetzung von Brücken sind zielgerichtete Bauwerksuntersuchungen, die fachgerechte Bewertung des Ist-Zustands und letztlich das Fachwissen bzgl. der notwendigen Instandsetzungsplanung und -umsetzung ausschlaggebend.

Wir bieten an:

  • gutachterliche Beratung im Zuge von Neubauplanungen hinsichtlich Dauerhaftigkeit, Schutzmaßnahmen, Betontechnologie etc.
  • Bauwerksuntersuchungen im Vorfeld von Instandsetzungsplanungen (OSA), u.a.:
    - Potentialfeldmessung zum Auffinden von Bereichen mit chloridinduzierter Korrosion (nach Merkblatt B3 der DGZfP)
    - Auffinden von Spanngliedern (Radar- und Ultraschallverfahren)
    - zerstörungsfreie Untersuchung von Spanngliedern hinsichtlich des Verpresszustands mit dem Ultraschallverfahren (Möglichkeit der Durchführung abhängig von den Randbedingungen des Bauwerks)
    - Bestimmung des Bewehrungsverlaufs und der Betondeckung (Bewehrungsscanner, Radar- und Ultraschallverfahren)
    - Entnahme und Analyse von Bohrmehlproben und Bestimmung des Chloridgehalts
    - Bestimmung der Carbonatisierungstiefe
    - Bestimmung der Betonfestigkeit anhand von Bohrkern- und Rückprallhammerprüfung
    - Bestimmung der Haftzugfestigkeit von Betonoberflächen
    - Bestimmung der Rautiefe von Betonoberflächen (Sandflächenverfahren und ELA-Texturgerät)
    - Auffinden von Fehlstellen in Abdichtungen und Grundierungen (Hochvolt Durchschlagstester)
    - Untersuchung und Bewertung von spannungsrisskorrosionsempfindlichem Spannstahl (z.B. Sigma-Ovalstahl, Neptunstahl).
  • Bauwerksprüfung nach DIN 1076
  • Korrosionsmonitoring (Installation und Bewertung)
  • Instandsetzungsplanung und Bauleitung
  • rechnerische Ermittlung der Restlebensdauer
  • Erstellung von Qualitätssicherungskonzepten für Neubau und Instandsetzung.

Herr Dipl.-Ing. Eckhard Bunge ist über den "Lehrgang für Ingenieure der Bauwerskprüfung" zertifiziert.

 Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Christian Sodeikat 

Zurück zur Übersicht