Parkhäuser/Tiefgaragen

Bauwerksuntersuchung, Instandsetzungsplanung und -umsetzung, Betreuung aller LPH nach HOAI

Parkhäuser/Tiefgaragen

Bauwerksuntersuchung, Instandsetzungsplanung und -umsetzung, Betreuung aller LPH nach HOAI

Parkhäuser und Tiefgaragen unterliegen i.d.R. einer starken Beanspruchung aus Verkehr und dem Angriff korrosionsauslösender Medien, insbesondere Tausalz aus dem Winterdienst. Die Dauerhaftigkeit von neu errichteten und instand gesetzten Parkbauten hängt maßgebend von der Ausführung und Qualität von Schutzmaßnahmen, insbesondere gegenüber dem Eindringen von Tausalzen ab. Für den Erfolg von Instandsetzungen von Parkbauten sind zielgerichtete Bauwerksuntersuchungen, die fachgerechte Bewertung des Ist-Zustands und letztlich das Fachwissen bzgl. der notwendigen Instandsetzungsplanung und -umsetzung ausschlaggebend.

Wir bieten an:

  • gutachterliche Bauwerksuntersuchung bei Schadensfällen, im Rahmen der Qualitätskontrolle und im Vorfeld von Instandsetzungen, u.a.:
  • Potentialfeldmessung zum Auffinden von Bereichen mit chloridinduzierter Korrosion (nach Merkblatt B3 der DGZfP)
  • Bestimmung des Bewehrungsverlaufs und der Betondeckung (Bewehrungsscanner, Radar- und Ultraschallverfahren)
  • Entnahme und Analyse von Bohrmehlproben und Bestimmung des Chloridgehalts
  • Bestimmung der Carbonatisierungstiefe
  • Bestimmung der Betonfestigkeit anhand von Bohrkern- und Rückprallhammerprüfung
  • Bestimmung der Haftzugfestigkeit von Betonoberflächen
  • Bestimmung der Rautiefe von Betonoberflächen (Sandfleckverfahren und ELA-Texturgerät)
  • Auffinden von Fehlstellen in Abdichtungen und Grundierungen (Hochvolt Durchschlagstester)
  • Korrosionsmonitoring (Installation und Bewertung)
  • Instandsetzungsplanung und Bauleitung
  • rechnerische Ermittlung der Restlebensdauer
  • Erstellung von Qualitätssicherungskonzepten für Neubau und Instandsetzung
  • gutachterliche Begleitung der Ausführung und Abnahme.

Ansprechpartner:  Dipl.Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Franz KnabDr.-Ing. Till Felix Mayer, Dr.-Ing. Thorsten Stengel  und Dr.-Ing. Angelika Schießl-Pecka

Zurück zur Übersicht